Was ist Hyperloop?

Hyperloop bedeutet bodengebundenes Reisen in einer Transportkapsel, die magnetisch schwebt und mit Geschwindigkeiten von bis zu 1200 km/h bei minimalem Luftwiderstand in einer Röhre gleitet; Hamburg – München in 30 Minuten. Ein Überschallflug am Boden, ohne Beeinträchtigung der Atmosphäre und nachhaltig unter Einsatz erneuerbarer Energie. Der Unternehmer Elon Musk stellte dieses Konzept im August 2013 in einem White Paper vor. Damit ist es laut Musk möglich, auf Strecken von bis zu 3.000 Kilometern deutlich schneller und umweltfreundlicher als mit dem Flugzeug und gleichzeitig deutlich günstiger als mit der Bahn zu reisen.

Studierende aus der ganzen Welt werden mit ihren Pods, den Prototypen der Kapsel des Hyperloop, an dem diesjährigen Wettbewerb teilnehmen. Veranstaltet wird dieser von der kalifornischen Weltraum Firma SpaceX und Elon Musk, Milliardär und CEO von Tesla. Diesen Sommer werden die Pods auf einer 1.2 km langen Teststrecke, die speziell von SpaceX für diesen Zweck designt wurde, gegeneinander antreten und nach ihrer Geschwindigkeit gewertet.

Aufgabe der Teams war es die Prototypen von Grund auf zu entwickeln. Dafür müssen die Studierenden ihre eigenen Designs entwickeln und diese in Form eines voll funktionstüchtigen Prototypens zum Leben erwecken.

Ziel des Wettbewerbs ist es innovative, kreative und zu Gedanken anregende Ideen zu sammeln um das Hyperloop Konzept in naher Zukunft für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Welt kann sehr von der Zusammenarbeit von Studierenden mit Firmen wie SpaceX, Hyperloop One, Hyperloop Inc und Tesla profitieren, Firmen mit dem sehr ehrgeizigen Ziel das Weltraumreisen und die Massenproduktion von Elektrofahrzeugen zu revolutionieren.

 

 

 

Der Wettbewerb

© HyperPodX 2017 - All rights reserved